KLEINE FREIHEIT

Original Hamburger Gin - limitiert auf 4.000 Flaschen weltweit.

Die Kleine Freiheit in Altona

Seit 1601 genossen unzünftige Handwerker in Teilen von Altona besondere Religions- und Gewerbefreiheiten. Bekannt wurde dieses Gebiet unter dem Namen „Freiheit“ - und mit ihr bereits seit dem 17. Jahrhundert die Straßen „Große“ & „Kleine Freiheit“ auf Hamburg St. Pauli.
 

Kümmel, Anis, Fenchel & Dill

In der Tradition dieser Freiheit haben wir uns selbige genommen und eine besondere Liebeserklärung an unsere Heimatstadt destilliert. 
Neben toskanischem Wacholder wurden unter anderem Kümmel, Anis, Fenchel, Dill und Zitronen mazeriert. 

Perkolation & Aquavitfass

In einer langwierigen Perkolation haben wir fünf besondere Pfeffersorten extrahiert und alles zusammen behutsam destilliert. Zu guter Letzt vergnügte sich unser Gin eine sündige Nacht lang in alten Aquavit Eichenfässern, bevor er seinen Weg in die typische GIN SUL Flasche fand.

Mazeriert, perkoliert, destilliert und abgefüllt in Hamburg.



Die BOTANICALS

beerenmuehle.jpg

TOSKANISCHER Wacholder

Für die "Kleine Freiheit" haben wir uns auf die Suche nach den spektakulärsten Wacholderbeeren Europas gemacht. Fündig geworden sind wir in der kleinen Gemeinde Caprese im Casentino-Tal am Kamm der Apenninen, östlich von Florenz. Unser toskanischer Wacholder hat alles, was es braucht, um gegen Fass und Pfeffer bestehen zu können: die sonnenverwöhnten und hocharomatischen Beeren enthalten einen besonders reichen Anteil an ätherischen Ölen. Selten mehr als eine Tonne pro Jahr werden in der Umgebung gesammelt.

Wir haben Teile der Wacholderbeeren geschrotet, um die Beeren zu öffnen. Wertgebend sind vor allem die in der Beere enthaltenen ätherischen Öle.

In einer zuvor definierten Alkohol-Wasser-Mischung wurden die Wacholderbeeren mazeriert.

So können die typischen Wacholderaromen in das Mazerat übergehen und in der Folge abdestilliert werden.

 

Pfeffer PerkolatION

Pfeffer.jpg

Hamburg & der Pfeffer.

Der Hamburger Hafen galt lange Zeit als einer der größten Umschlagplätze für Gewürze, für die früher zusammenfassend der Begriff "Pfeffer" gebräuchlich war. So entstand im 17. Jahrhundert auch der abschätzige Ausdruck "Pfeffersack", mit dem man wohlhabende hanseatische Kaufleute bezeichnete.

Tellicherry (1)

Der an Zitrusaromen erinnernde Tellicherry-Pfeffer stammt aus dem Südwesten Indiens. Er wird erst fast reif geerntet. Anschließend wird er durch Trocknung fermentiert und färbt sich dunkel.

Bengalischer Langpfeffer (2)

Vom Fuß des Himalaya bis nach Südindien wächst diese auch als Stangenpfeffer bezeichnete Pflanze. In Europa wurde er bis ins 17. Jahrhundert weit verbreitet, dann aber vom echten Pfeffer fast vollkommen verdrängt.

Kampot Pfeffer (3)

Der edle Pfeffer mit der fruchtigen Schärfe kommt aus Kambodscha zu uns. Er besticht durch eine süßliche, fast blumige Note.

Afrikanischer Langpfeffer (4)

Sein Aussehen erinnert an Birkenkätzchen, sein Geschmack hingegen ist schärfer als bei normalem Pfeffer, was an dem höheren Piperin-Anteil liegt.

Timut Pfeffer (5)

Der auch als schwarzer Szechuanpfeffer benannte Pfeffer wächst wild in Nepal. Sein Aroma erinnert ein wenig an Grapefruit und er prickelt auf der Zunge wie Brausepulver.

Abb. 1: In einem großen Mörser werden die Körner zunächst angestoßen.

Abb. 1: In einem großen Mörser werden die Körner zunächst angestoßen.

Abb. 2: Der Perkolator wird mit einer Alkohol-Wasser-Mischung befüllt. 

Abb. 2: Der Perkolator wird mit einer Alkohol-Wasser-Mischung befüllt. 

Abb. 3: Die verschiedenen Pfeffersorten werden in Schichten befüllt.

Abb. 3: Die verschiedenen Pfeffersorten werden in Schichten befüllt.

Abb. 4: In mehreren Durchgängen werden die Aromen behutsam extrahiert.

Abb. 4: In mehreren Durchgängen werden die Aromen behutsam extrahiert.


Die Botanicals von Aquavit und Kümmel

Kümmel, Anis, Fenchel und Dillsamen sind die typischen Drogen, die bei der Herstellung von Aquavit und in Auszügen auch beim norddeutschen "Kümmel" gebräuchlich sind. Ergänzt haben wir sie mit frischem Dill vom Markt. Zusammen mit unseren frischen Zitronen- und Orangenschalen aus Portugal bilden Sie die Basis für ein ganz besonders hamburgisches Destillat. 

Kümmel (Carum carvi)

Kümmel (Carum carvi)

Anis (Pimpinella anisum)

Anis (Pimpinella anisum)

Fenchel (Foeniculum vulgare)

Fenchel (Foeniculum vulgare)

GIN SUL Gründer Stephan Garbe.

GIN SUL Gründer Stephan Garbe.

Statt Blumen

Unsere Nachbarn von der Gurkenfabrik lieben & brauchen ihn, Oma streute ihn immer auf ihre Salzkartoffeln. Aber auch im Gin macht er sich ausgezeichnet: Frischer Dill vom Hamburger Wochenmarkt.

Der Geistkorb wird zwischen Brennblase und Helm eingehängt.

Der Geistkorb wird zwischen Brennblase und Helm eingehängt.

Dill!

Bei ihm denkt man automatisch an Aquavit. Die Spirituose mit Ursprung in Skandinavien wird unter anderem mit Dill, Fenchel und Anis hergestellt. Für die „Kleine Freiheit“ haben wir unseren Geistkorb neben dem marktfrischen Gurkenkraut mit frischen Zitronen- und
Orangenschalen stramm befüllt.


Kleine-Freiheit_Weizenfeindestillat.jpg

Sonniger Weizen

 

Wir bevorzugen in der Regel Neutralalkohol aus Zuckerrüben.
Aber bei der „Kleinen Freiheit“ haben wir ausnahmsweise mal heimisches Weizenfeindestillat von einer befreundeten Brennerei eingesetzt. Im Hintergrund werkeln übrigens zwei Claas Lexion 770 Mähdrescher mit je 585 PS.

 
 
one-night-stand.png
Unsere zwei alten 500 l Eichenfässer waren früher mit Aquavit belegt.

Unsere zwei alten 500 l Eichenfässer waren früher mit Aquavit belegt.

Eine sündige Nacht lang vergnügte sich unser Gin in den Fässern, bevor er seinen Weg in die typische weiße GIN SUL Tonflasche fand.

Eine sündige Nacht lang vergnügte sich unser Gin in den Fässern, bevor er seinen Weg in die typische weiße GIN SUL Tonflasche fand.

kiez-kf.jpg
altona.png
 

Es gibt diese wohligen Augenblicke zwischen Alster und Elbe, die hier gern mit dem Schnack „mehr Hamburch geht nicht“ quittiert werden - unser ganz besonderer Gin ist der passende Schnaps für ebendiese ganz besonderen Momente. Ob zuhause oder fern der Heimat, ob pur, als Dry Martini Cocktail oder als klassischer Gin & Tonic. Es gilt das gute alte Swinger-Club-Motto:

ALLES KANN, NIX MUSS

 
troyer-kleine-freiheit.jpg

Rüm hart - klaar kiming

Dieser plattdeutsche Seefahrer-Ausspruch dient als Namensgeber der Rymhart-Troyer aus der Hansestadt Stade vor den Toren Hamburgs. Übersetzt bedeutet er „weites Herz - klarer Horizont“ und umschreibt die Leidenschaft, mit der an der Elbe noch echte Seemanns-Troyer von Hand gefertigt werden.

Julia von GIN SUL in ihrem Rymhart-Troyer.

Julia von GIN SUL in ihrem Rymhart-Troyer.

Jede Flasche wurde von Hand nummeriert und wird in einem kleinen Troyer-Säckchen aus reiner Schurwolle ausgeliefert. Dieses enthält selbstredend die korrespondierende Nummer im Innenfutter.

Jede Flasche wurde von Hand nummeriert und wird in einem kleinen Troyer-Säckchen aus reiner Schurwolle ausgeliefert. Dieses enthält selbstredend die korrespondierende Nummer im Innenfutter.

Firmenchef „Kalle“ Siegel hält in der Stader Strickwarenfabrik alle Fäden zusammen. 

Firmenchef „Kalle“ Siegel hält in der Stader Strickwarenfabrik alle Fäden zusammen. 

Der kleine Familienbetrieb ist einer der wenigen in Deutschland verbliebenen Hersteller. Für einen Troyer geben zwei Schafe ihre Schurwolle, die im sogenannten „Perlfang“ gestrickt werden. Die Säckchen für die „Kleine Freiheit“ wurden extra für uns gestrickt und aus mehreren Teilen vernäht.

Wir danken Rymhart Original Troyer für die die großartige Unterstützung.


"Kleine Freiheit Original Hamburger Gin" wird in einem nummerierten, marineblauen Troyer-Säckchen aus reiner Schurwolle geliefert.

"Kleine Freiheit Original Hamburger Gin" wird in einem nummerierten, marineblauen Troyer-Säckchen aus reiner Schurwolle geliefert.

GIN SUL Sonderedition 2017: Kleine Freiheit
0,5 l, 45 % Vol. UVP 69,90 €

Die Kleine Freiheit ist bei uns in der Destillerie trotz rationierter Abgabe bereits vollständig vergriffen.

Im gut sortierten Spirtuosenfachhandel und bei ausgewählten Einzelhändlern finden sich ggf. noch vereinzelt Restbestände. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir zu den dortigen Verfügbarkeiten keine Auskunft geben können, da wir keinen Zugriff auf die Lagerbestände unserer Händler haben.

Bildmaterial & Infos

Download Presskit (60 MB Fotos, Broschüre, Freisteller)
Freisteller (1 MB)
Zeichnungen: Andrea Siepker, Hamburg
Fotos: Stephan Garbe, GIN SUL

Sondereditionen 2015 - 2016

In unregelmäßigen Abständen machen wir etwas Besonderes: Individuelle, streng limitierte und von Hand nummerierte Sondereditionen, die unter Genießern und Sammlern im In- und Ausland sehr gefragt sind. 2014 war es Ruby Sul, ein Ruby Port barrel aged GIN SUL. Im Folgejahr kam Cruzeiro do Sul (2015, Moscatel barrel aged Gin Sul) auf den Markt und im letzten Jahr Rota do Sul. Alle Flaschen sind bereits vollständig vergriffen. Nur noch vereinzelt sind Flaschen bei Raritätenhändlern oder auf Auktionsplattformen zu finden.

2014: Ruby Sul (vollständig vergriffen)
2015: Cruzeiro do Sul (vollständig vergriffen)
2016: Rota do Sul (vollständig vergriffen)
 
klfr.png